Das freundliche Westend von Friedrichshafen

Fischbacher Impressionen, altes Dorf (Bild: MS).
Fischbacher Impressionen, altes Dorf (Bild: MS).

Ein Blog für die Einwohner und die Gäste von Fischbach ... und nicht zuletzt für jene, die es in die Ferne verschlagen hat ... erinnern Sie sich an interessante Dinge über Fischbach, den westlichen Stadtteil von Friedrichshafen am Bodensee. Erfahren Sie mehr über Geschichte, Freizeitmöglichkeiten und Brauchtum ...

 

Fischbach grenzt im Süden unmittelbar an den Bodensee, westlich an die ehemalige Gemarkung zum Land Baden (Grenzhof) und östlich an den Friedrichshafener Stadtteil Manzell.

Die Gemeinde hat rund 8560 Einwohner und die sechsthöchste Einwohnerzahl im Bodenseekreis. Kreis- und landesweit gesehen leben in Fischbach überdurchschnittlich viele Menschen im Alter von über 65 Jahren. Die Bevölkerungsdichte liegt deutlich über dem Landesschnitt.

 

Mehr Interessantes in Infrastruktur.

 

Quelle statistische Daten: Deutschland 123: Friedrichshafen Fischbach: Einwohner. URL: http://www.deutschland123.de/friedrichshafen-fischbach-einwohner [Stand: 18.10.2021]

Geschichte von Fischbach

Fischbach wurde erstmals 674 urkundlich erwähnt und ist damit einer der ältesten Orte am Bodensee.

Im "alten Dorf" von Fischbach: Altes Schulhaus aus dem 19. Jahrhundert.
Im "alten Dorf" von Fischbach: Altes Schulhaus aus dem 19. Jahrhundert.

Die Quellen machen unterschiedliche Angaben darüber, wann Fischbach erstmals urkundlich erwähnt wurde. Laut der Wikipedia war es 674 unter anderem als Besitzung des Klosters St. Gallen. Unstrittig ist, dass Fischbach einer der ältesten Orte am Bodensee ist, der in historischen Dokumenten Erwähnung findet.

 

Die Besitzungen gingen im Mittelalter an das Spital Konstanz über. Um 1500 fiel Fischbach an Österreich und um 1805 an das Haus Württemberg. Ab 1812 gehörte der Ort zur Gemeinde Hagendorn, ein paar Jahre später zur Gemeinde Berg.

 

1850 wurde Fischbach Bestandteil der neu gegründeten Gemeinde Schnetzenhausen. 1937 wurde Fischbach zusammen mit Schnetzenhausen nach Friedrichshafen eingemeindet.

mehr lesen

Die Fischbacher Fasnet und ihre Gruppen

Wie überall im alemannischen Raum hat die Fasnet (Fasching) auch in Fischbach einen hohen Stellenwert. Mit den Bächlesfischern und den Brunnisach-Hexen gibt es zwei wichtige Narrenzünfte.

Fischbacher Fasnet 2017.
Tradition "Fischbacher Samstag": Szene vom Umzug 2017.

Fischbach und der Bodensee, die Fischer und ihre langen Angelruten ... was lag näher, als im November 1962 die Maskengruppe der Bächlesfischer zu gründen? Die Bächlesfischer tragen im Vergleich zu den vielen Hexen, Waldschraten und Kobolden der Region ein ganz untypisches "Häs".

 

Die Gruppe ist in ihrem Erscheinungsbild an einen alten, früher ortsbekannten Fischer, den Enzenmüller Franz, angelehnt. Sie ist die älteste und lange einzige organisierte in Fischbach, obwohl hier - wie in allen anderen Orten am Bodensee, wie zum Beispiel in Friedrichshafen - viel früher die Fasnacht gefeiert wurde. Die ältesten Fischbacher Belege gehen auf die Zeit um 1860 zurück.

mehr lesen

Uferpromenade und Uferweg

Fischbach verfügt über eine kurze, aber feine Uferpromenade und einen schönen, langen Weg entlang des Bodenseeufers.

Gondelhafen Friedrichshafen-Fischbach (Bild: MS)
Gondelhafen Friedrichshafen-Fischbach (Bild: MS)

Fischbach hat eine kurze, aber schöne Uferpromenade, die in den Uferweg nach Friedrichshafen übergeht.

 

Kommt man auf der B31 von Immenstaad, von Westen, geht zwischen den Gebäuden des Hotels Traube rechts die Fischerstraße hinab zum See (Achtung: Woanders parken, zum Beispiel an einem der wenigen Plätze nördlich des Friedhofs oder noch besser auf dem Gelände der Neuen Fischbacher Mitte. Unterhalb der Traube ist sogar im Winter alles zugestellt und es gibt kaum Parkplätze).

 

Abwärts der Traube sticht einem schnell der Fischbacher Yachthafen ins Auge, wo die Uferpromenade beginnt. 

mehr lesen

Gartenwirtschaft "Zum Schorsch"

Eine Institution weit über Fischbach hinaus: Die Gartenwirtschaft "Zum Schorsch" besitzt Kultstatus.

Gartenwirtschaft Stärr Schorsch in Fischbach.
Der "Stärr Schorsch" ist in Fischbach eine Institution (Bild: Björn Hänssler. Mit freundlicher Genehmigung der Tourist-Information Friedrichshafen).

Der "Stärr Schorsch" ist in Fischbach, in Friedrichshafen und weit darüber hinaus eine Institution. 2008 wurde die Gartenwirtschaft als "schönster Biergarten des Südens" von der Schwäbischen Zeitung ausgezeichnet.

 

1934 eröffnete Georg Stärr am Fischbacher Ufer des Bodensee  einen Bootsverleih. 1948 kam ein Kiosk mit Schanklizenz hinzu. Das waren die Anfänge des heutigen Kult-Biergarten. Bis heute handelt es sich um ein wunderbar verträumtes und idyllisches Areal, der unterhalb des Fischbacher Fildenplatz angrenzt.

 

Es gibt selbst im digitalen Zeitalter nichts Schöneres, als hier an einem warmen Sommerabend zu verweilen und ganz analog ein Bier, einen Most oder ein Viertele Wein zu bechern. Der perfekte Ort um vom Stress des Alltags abzuschalten und das Gefühl eines Abends wie am Meer zu genießen.

mehr lesen

Campingplatz Friedrichshafen - Fischbach

Der Campingplatz Fischbach hat einen eigenen, kleinen Sandstrand und gilt als einer der gepflegtesten Zeltplätze am Bodensee.

Symbolfoto (Bild: Alexas_Fotos, pixabay.com)
Symbolfoto (Bild: Alexas_Fotos, pixabay.com)

Der beliebte Campingplatz von Fischbach liegt am westlichen Ortsrand, zwischen der Bundesstraße 31 und dem Bodensee. Fährt man von Immenstaad Richtung Friedrichshafen, geht es kurz nach dem Fischbacher Ortsschild rechts in das Gelände.

 

Er verfügt über einen schönen Strand mit angrenzender Liegewiese. Es gibt vergleichsweise wenige Dauer-Camper und etwa 80 Standplätze bleiben für Touristen.

mehr lesen

freizeit in Fischbach


Fischbach-Themen